Park Gravenrode


Kulturlandschaft

 


Der Park Gravenrode gehört zu einer über 500 Hektar großen grünen Enklave im Herzen eines ehemaligen Bergbaugebiets, das südlich von Landgraaf und westlich der Bahnstrecke bei Kerkrade liegt. Dieses Gebiet wird heute als ‚grüne Lunge’ weiterentwickelt, wobei verschiedene Parkelemente und Restflächen der historischen Kulturlandschaft, zum Beispiel Agrargebiete mit alten Bauernhöfen und Landgütern, miteinander verbunden werden.

Die landschaftliche Struktur wird vom Anselderbeek (Anselderbach) und dem westlich davon gelegenen Strijthagerbeek (Strijthagerbach) bestimmt. Hier liegt das Naherholungsgebiet Strijthagen mit dem Landgut Strijthagen. Das Tal des Anselerbaches, mit seinen schönen Hangwäldern auf den östlichen Bergflanken, hat seinen ursprünglichen Charakter noch am besten erhalten. Stromaufwärts am Anselderbach liegt das Schloss Erenstein, mit Fischteichen und einem neu angelegten Schlosspark.

 

Für den Park Gravenrode, wurde 1995 ein Landschaftsplan erarbeitet, der außer auf die Wiederherstellung natürlicher Strukturen auch auf den landschaftlichen Zusammenhang und die Revitalisierung besonderer Elemente abzielte. Dieser Landschaftsplan bildete die Grundlage für eine räumliche Weiterentwicklung, die die Aspekte Kultur, Ökologie und Naherholung miteinander verbindet. Besondere Aufmerksamkeit wurde dem Übergang von der Stadt zum Naturraum gewidmet. Trotz der angestrebten Einheit sind die beiden Täler des Baches voneinander getrennt, und die Unterschiedlichkeit ihrer Charaktere wird weiter gestärkt. In dem neuen Plan erhält auch der kulturhistorische Aspekt des ehemaligen Bergbaureviers wieder einen Platz.

Der Park Gravenrode ist ein gutes Beispiel für eine zeitgemäße Entwurfsmethode. Das Resultat wird weniger von der Formensprache des Landschaftsarchitekten bestimmt als vielmehr von der Weiterentwicklung der ökologischen und kulturellen Schichtung des Gebietes, sodass zahlreiche Nutzungs- und Erlebnismöglichkeiten entstehen.

Adresse: Hambosweg, Kerkrade

Öffnungszeiten: ganztägig zugänglich

Eintritt: Frei

Entwurf/Gartenarchitekt: Zandvoort Ordening, BRO, Heukelom