Verborgene Paradiese entlang der Maas


Limburg

Die Identität Limburgs hat sich unter anderem aus der Sozial- und Kulturgeschichte im Strömungsgebiet der Maas entwickelt. Das typische Merkmal der Region ist der Reichtum an Schlössern, Landgütern, Klöstern und Festungsstädten, die in die Landschaft dieser Provinz eingebettet sind. Die Verbindung zwischen diesen Sehenswürdigkeiten ist die Maas, die die gesamte Provinz Limburg durchfließt und dem Besucher nach und nach ihre grünen Geheimnisse preisgibt.

Bei der Zusammenstellung der Gartenroute Limburg stand eine Auswahl von 140 Gärten aus der Region zur Verfügung. Die Provinz hat sich für eine „Gartenzeitreise“ entschieden, bei der die ausgewählten Gärten bestimmte, für ihre Zeit charakteristische Strömungen widerspiegeln.

In der Geschichte der Gärten lassen sich im Wesentlichen drei Epochen unterscheiden:

• die historische Epoche (französische Zeit bis zum Ersten Weltkrieg)

• die Jahre zwischen den beiden Weltkriegen und

• die moderne Zeit (ab dem Zweiten Weltkrieg bis heute)

Charakteristisch für die erste Epoche sind die Schlösser mit den dazugehörenden Domänen. Im unmittelbaren Umfeld der Schlösser wurden Parks und Gärten angelegt, vor allem mit klassischen Formen und Stilmerkmalen.

Von großer Bedeutung während der zweiten Epoche war im Süden Limburgs der Einfluss des staatlichen Bergwerkunternehmens „Staatsmijnen“, da es zur Verbesserung der Lebensbedingungen in diesem Gebiet zahlreiche Gärten und Parks anlegen ließ.

Im dritten Zeitabschnitt kommt eine Evolution im Bereich der privaten Gärten in Gang. Die Beschäftigung mit dem eigenen Garten entwickelt sich zu einem wichtigen Wirtschaftszweig. In immer mehr Zuchtbetrieben und Gartenzentren wird ein großes Sortiment an Pflanzen, Sträuchern und Bäumen angeboten, die nun für jeden erschwinglich werden.

Eingebettet sind die Gärten in die vielfältigen Kulturlandschaften in Limburg, die sind zum großen Teil durch die Kultivierung entstanden sind, die bis in die Zeit um 7500 v. Chr. zurückreicht. Gärten und Parks sind ein Element dieser Kulturgeschichte Limburgs und haben einen besonderen Stellenwert.

Im Rahmen der Gartenroute Limburg wird dabei nicht nur der Entstehungsgeschichte der Gärten Aufmerksamkeit gewidmet, sondern auch dem Formenstil und der Bepflanzung. Die Gartenroute bietet somit einen Querschnitt durch die Gartenkultur und die Kulturlandschaften Limburgs. Gärten und Parks schaffen eine regionale Identität und sorgen dafür, dass Bewohner und Besucher sich hier wohl fühlen.

zurück